Behandlungssituation

Informationen für Ärzte

Praxis für Ergotherapie Kirsten Mahn
Wettinerstraße 24, 04600 Altenburg – Telefon: 03447-315242, Fax: 03447-892340
Email:
ergotherapie.abg@web.de – Internet: www.ergotherapie-mahn.de

Änderungen Heilmittel-Richtlinie und Heilmittel-Katalog ab 01.01.2017

  1. Praxisbesonderheiten heißen ab 01.01.2017, besonderer Verordnungsbedarf.

  2. Voraussetzungen für die Herausrechnung bei der Wirtschaftlichkeitsprüfung, ist die Übereinstimmung von Indikationsschlüssel (IND) und ICD-10-Code entsprechend des Heilmittelkataloges bei Diagnosen für den besonderen Verordnungsbedarf.

  3. Wichtige Neuaufnahmen in den besonderen Verordnungsbedarf sind:
    - Diagnosengruppe F41.0 bis F41.9 Angststörungen; ab 70. Lebensjahr
    - Diagnosengruppe F45.40 bis F45.41 somatoforme Schmerzstörungen; ab 70. Lebensjahr
    - Diagnosengruppe R52.1 bis R52.2 chronischer Schmerz; ab 70. Lebensjahr
    - Diagnosengruppe F00.0 Demenz bei Alzheimer; ohne Altersbegrenzung
    - Diagnosengruppe F00.1 bis F00.2 Demenz bei Alzheimer; ab 70. Lebensjahr
    - Diagnosengruppe F01.0 bis F01.8 vaskuläre Demenz; ab 70. Lebensjahr
    - Diagnosengruppe F02.3 Demenz bei primärem Parkinson; ab 70. Lebensjahr
    - Diagnosengruppe F02.8 Demenz bei anderen Krankheitsbildern; ab 70. Lebensjahr
    - Diagnosengruppe F03 nicht näher bezeichnete Demenz; ab 70. Lebensjahr

  4. Langfristiger Heilmittelbedarf gilt als automatisch genehmigt, wenn Indikationsschlüssel und ICD-10-Code den Vorgaben des Heilmittelkataloges für langfristigen Heilmittelbedarf entsprechen.

  5. Wichtige Neuaufnahmen in den Katalog für langfristigen Heilmittelbedarf sind:
    - chronische Polyarthropathien; M05.0-
    - Erweiterung auf EN2 bei Autismus und Trisomie 18 und 13; F84.0 – F84.8;
    - Bindegewebserkrankungen und Spondylopathien; M45.0-

  6. Gemäß HMRL und Rahmenvorgaben für die Wirtschaftlichkeitsprüfung ärztlich verordneter
    Leistungen, ist ein Durchlauf des Regelfalls immer zu empfehlen.

  7. Bei den nicht gelisteten Diagnosen besteht weiterhin die Möglichkeit, eine langfristige Genehmigung zu beantragen – nach Ablauf des Regelfalles. Genehmigungen erteilen die Krankenkassen mindestens für 1 Jahr oder unbefristet.

  8. Ab 01.01.2017 sind neue Rezeptvordrucke zu verwenden, welche ein zweites Feld für den ICD-10-Code enthalten. Nach Rücksprache mit GKV-Spitzenverband werden noch übergangsweise alte Rezeptvordrucke bis 30.06.2017 abgerechnet.

  9. Weitere Informationen siehe nachfolgender Link:
    http://www.kbv.de/html/heilmittel.php

Für Rückfragen steht Ihnen das Team der Praxis für Ergotherapie Kirsten Mahn gern zur Verfügung.